Der Ferienort befindet sich im Norden der Insel Ibiza und gehört zur Gemeinde Sant Joan de Labritja. An der gleichnamigen Bucht Cala Portinatx lag früher ein kleiner Fischerort mit einem Hafen. Inzwischen wurde die Gegend touristisch erschlossen und erfreut sich einer großen Beliebtheit. Die Bucht wird von großzügigen Hotel- und Clubanlagen gesäumt. Einige Sandbuchten lockern die ansonst felsige Küste der Cala Portinatx auf. Die Inselhauptstadt Ibiza-Stadt befindet sich 30 Kilometer entfernt. Zur Gemeinde Portinatx auf Ibiza gehören drei feinsandige Strände. Der größte ist S’Arenal Gros. Etwas weiter entfernt liegen der ruhigere Abschnitt S’Arenal Petit und der mit Sonnenliegen ausgestattete Playa Porto Beach. Alle Strände sind zu Fuß von den Hotelanlagen bequem zu erreichen.

Die Cala Portinatx zählt mit ihrem glasklaren Wasser zu den schönsten Buchten der Balearen. Eine kleinen Fähre verbindet die Bucht mit dem Nachbarort Puerto de San Miguel. Außerdem gibt es regelmäßige Schiffsverbindungen nach San Antonio. In das Zentrum der Insel und nach Ibizs-Stadt verkehren mehrmals täglich Linienbusse. Portinatx auf Ibiza ist ein beliebter Badeort für Familien mit Kindern, die im flachen Wasser der drei Buchten gefahrlos spielen und schwimmen können. Auch in den Restaurants und Bars sind Kinder immer willkommen.

Kleiner Ferienort mit herzlicher Atmosphäre

Der Strand von Portinatx

Der kleine Ferienort bietet eine herzliche Atmosphäre, in der schnell neue Bekanntschaften geschlossen werden. Außerdem gibt es an den Stränden vielseitige Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Hotels und Clubanlagen veranstalten ebenfalls für ihre Gäste tagsüber und abends ein buntes Animationsprogramm. Während der beliebte Badeort in der Sommersaison von zahlreichen Urlaubern besucht wird, geht es im Winter dort sehr ruhig zu. Der Badeort besitzt eine gute Infrastruktur mit Supermärkten, Souvenirgeschäften, Restaurants, Bars sowie einer Diskothek. Ein kleiner Hippiemarkt findet jeden Sonntagnachmittag statt. In der hügeligen Landschaft um das Städtchen wurden international beachtete Filme, wie “South Pacific” gedreht. Wanderer entdecken die schöne Landschaft auf unterschiedlichen Wanderwegen und können dabei bis zum höchstgelegenen Leuchtturm der Insel laufen. Die Sicht über das Mittelmeer ist von dort oben atemberaubend und unterhalb fallen die Felsen senkrecht ins blaue Mittelmeer ab.

Um die Insel kennenzulernen bieten einige Hotels Ausflüge und geführte Wanderungen an. Die felsige Umgebung lässt sich ebenfalls gut auf eigene Faust entdecken. Bei einer Wanderung entlang der Küste und durch Pinienwälder gibt es immer wieder einzigartige Ausblicke auf das Mittelmeer und steile Felsformationen. Der kleine, gut erschlossene Badeort bietet ein ruhige, beschauliche Atmosphäre, fern von Hektik und Stress. Die naturbelassenen Strände ringsum um den Ort sind mit hochgewachsenen Palmen bestanden. Es lohnt sich, in eines der am Hafen gelegenen Restaurants einzukehren und den fangfrischen Fisch zu genießen. Der Hafen von Portinatx diente früher als Handelspunkt zur Ein- und Ausfuhr von unterschiedlichen Gütern aus dem Norden der Insel Ibiza.

Vielseitiges Nachtleben im Norden der Insel

Wer abends ausgehen möchte, findet im Ortszentrum in den Pubs und Bars ein vielseitiges Nachtleben, allerdings mit weniger Besuchern als in Ibiza-Stadt. Gute lokale und internationale Küche wird in den Restaurants in und um Portinatx serviert. Die Spezialitäten reichen von frisch gefangenem Fisch über Meeresfrüchte bis zum traditionellen ibizenkischen Eintopf. Rund um den kleinen Badeort liegen schöne Ferienvillen. In der Gegend um Portinatx geht es ruhiger und beschaulicher zu als in der Partymetropole Ibiza-Stadt. Dennoch ist es hier alles andere als langweilig und wer Unterhaltung, Spaß und gute Musik sucht, begibt sich abends in eine der Bars. Durch die lose Bebauung des Ortes entsteht ein Gefühl von Individualität und Freiheit. Alle Häuser fügen sich harmonisch in die durch Pinienwälder und felsige Hügel geprägte Landschaft ein.

Portinatx – Badeort an drei Stränden

Die drei Strände liegen unmittelbar im Ferienort Portinatx. Der nächstgelegene Ort San Juan befindet sich zehn Fahrminuten entfernt. An jedem Strandabschnitt können Liegen und Sonnenschirme gemietet werden und Strandduschen stehen zur Verfügung. Ein Rettungsschwimmer-Service ist ebenso vorhanden wie ein Zugang für Behinderte. Die Tauchschule bietet Tauchkurse und Tauchausflüge an und verleiht entsprechende Ausrüstungen. Die Küste ist wie geschaffen zum Tretboot- und Kajakfahren und zum Windsurfen. Auch Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten und entdecken bei klarer Sicht eine vielfältige Unterwasserwelt.

Der Weg zum Strand ist gut ausgeschildert und mit dem Linienbus oder dem Auto gut erreichbar. Parkmöglichkeiten stehen ausreichend zur Verfügung. Gegenüber dem Busparkplatz liegt der Strandabschnitt S’Arenal Gros, während der kleinere Strand S’Arenal Petit sich hinter einem Felsvorsprung versteckt. Der Playa Porto Strand liegt in einer kleinen Bucht beim Leuchtturm am Ende der Hauptstraße und ist von pinienbedeckten Hügeln umgeben. Der beliebteste Ausflug auf dem Wasser ist die Fahrt in einem ibizenkischen Boot am Abend. In einer geschützten Bucht erlebt man einen einmaligen Sonnenuntergang.