Es Pujols ist der größte Badeort auf der Mittelmeerinsel Formentera und hat ungefähr 850 ständige Einwohner. Während der Sommersaison vervielfacht sich die Einwohnerzahl und der sonst ruhige Ort wird zum lebhaften Mittelpunkt der kleinen Baleareninsel. In Es Pujols findet man einige Gaststätten mit guter lokaler und internationaler Küche sowie viele Bars, Kneipen und Discotheken. Außerdem sind gute Einkaufsmöglichkeiten wie Supermärkte und Souvenirgeschäfte vorhanden. Einige flippige Boutiquen bieten Mode im Ibiza-Stil und Bekleidung international Designer an.

Die Insel Formentera mit ihrer Gesamtlänge von 20 Kilometern und einer durchschnittlichen Breite von 1,5 Kilometern gilt als ideale Fahrradinsel. Verschiedene Fahrradverleihstationen finden sich auch in Es Pujols. Dort können Fahrräder für Erwachsene und Kinder sowie meist auch Motorräder und die beliebten Vespa-Roller ausgeliehen werden, mit denen Besucher und Einheimische gern über die Inselstraßen flitzen. Die Insel Formentera war bereits in der Antike besiedelt. Megalithengräber wie die am Ortsrand von Es Pujols gelegenen Grabstätten wurden circa um 2.000 v. Chr. erbaut. Die aus der Bronzezeit stammenden Gräber mit ihren symmetrisch angeordneten Steinen sind das spektakulärste Steingrabmal der Balearen.

Ausgangspunkt für Ausflüge mit dem Fahrrad und dem Mietauto

Es gibt auch einige Autovermietungen im Ort, bei denen ein Mietauto ausgeliehen werden kann. In der Hochsaison empfiehlt es sich aufgrund der hohen Nachfrage, einen Mietwagen bereits vor der Anreise von Deutschland aus zu buchen. Wer ein Auto mit Allradantrieb oder einen Jeep anmietet, kann abseits der gut ausgebauten Straßen die Insel auf Feldwegen und “Off-Road” erfahren und dabei interessante Entdeckungen machen. Das Straßennetz der Insel ist gut ausgebaut. Aufgrund der kurzen Distanzen ist man innerhalb weniger Minuten am Hafen La Sabina oder in der Inselhauptstadt San Francisco de Formentera. Dort befinden sich einige Banken mit Geldautomaten sowie das Postamt.

Mit dem Mietauto, dem Fahrrad oder dem Motorrad lässt sich die Insel bequem entdecken. In der Umgebung von Es Pujols liegen kleine versteckte Sandbuchten, in denen sich auch im Sommer ein Plätzchen zum Sonnenbaden und Schwimmen findet. Trotz vieler Besucher wirkt die kleinste Baleareninsel nie überfüllt. Bei Individualurlaubern hat die frühere Hippieinsel immer noch einen hohen Stellenwert.

Ideale Lage an der Bucht mit schönen Sandstränden

Der Strand von Es PujolsDer kleine Badeort liegt inmitten einer zwei Kilometer langen Bucht mit schönen Sandstränden. In der Nähe befindet sich die Landspitze Punta Prima mit einem mittelalterlichen runden Wehrturm. Am Ortseingang auf dem Weg zum Hafen La Sabina liegt der Salzsee Estany Pudent. Während der Sommersaison gibt es regelmäßige Linienbusverbindungen vom Ortszentrum aus zu den anderen Ortschaften der Insel und zum Hafen. In und um Es Pujols liegen zahlreiche Hotel- und Ferienanlagen. Mit einer guten Auswahl an Pensionen und Privatzimmern bietet der kleine Ort vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten für jedes Budget. Private Appartments eignen sich für den individuellen Urlaub.

Am Ortseingang liegt ein größerer Supermarkt, der über ein umfangreichea Warenangebot verfügt. Außerdem gibt es auch einen Bäcker und einen Metzger im Ort. Ob für Einzelreisendr, Paare oder Familien, der kleine Badeort hat für jeden etwas zu bieten und eignet sich für entspannten Strandurlaub ebenso wie als Ausgangspunkt für Fahrrad- und Wandertouren. Wer ein spannendes Nachtleben sucht, kann abends in den Bars und den beiden Discotheken abfeiern oder mit dem Schnellboot vom Hafen La Sabina in 30 Minuten nach Ibiza-Stadt fahren. Während der Vor- und Nachsaison geht es in der Ortschaft eher gemütlich und beschaulich zu.

Vielseitige Gastronomie und gute Unterhaltungsmöglichkeiten

Auch im Winter sind einige Pensionen geöffnet. Das Wetter ist in den Wintermonaten sehr angenehm, allerdings fegt an manchen Tagen ein starker Wind über die Insel, so dass die Fährverbindungen nach Ibiza eingestellt werden müssen. Ruhesuchende Urlauber kommen vorwiegend im Frühling, wenn die Mandelbäume der Insel in voller Blüte stehen oder reisen in der ruhigen Nachsaison im Herbst an. Es Pujols strahlt eine familiäre Atmosphäre aus und zahlreichen Stammgästen begegnet man immer wieder. An der kleinen Promenade sind Cafés bereits morgens zum Frühstück geöffnet, während Restaurants abends lokale und internationale Speisen anbieten. In den schmalen Gassen gibt es einige Bars und Kneipen, in denen während der Saison bis in die Morgenstunden hinein gefeiert wird.

Wer während der Sommersaison anreist, sollte rechtzeitig eine Unterkunft buchen. Die kleinen Hotels und Pensionen des Ortes sind schnell ausgebucht. Zahlreiche Stammgäste kommen regelmäßig auf “ihre” Insel und die meisten Beherbergungsbetriebe haben Verträge mit verschiedenen Reiseveranstaltern. In der Nähe der Strandpromenade befinden sich typische Verschläge, in denen die Fischer ihre Boote unterstellen. Auch wenn dem Fischfang auf Formentera heute nicht mehr die gleiche Bedeutung zukommt wie früher, fahren viele Fischer heute noch aufs Meer hinaus. Früh aufstehende Gäste werden am kleinen Hafen oft Zeuge, wenn die Fischer dann mit ihrem Fang heimkehren.