Ciutadella Menorca ist eine der bekanntesten Städte der Insel. Sie ist die Zweitgrößte und an der Westküste gelegen. In der kleinen Hafenstadt leben rund 28.000 Menschen. Gerade in den Sommermonaten steigt diese Anzahl um einiges durch die Touristen. Ciutadella ist etwa eine dreiviertel Stunde von dem in Maó gelegenen Flughafen entfernt.

Der Hafen von Ciutadella Menorca

Der Naturhafen von Ciutadella de Menorca existiert mittlerweile schon seit dem 18. Jahrhundert. Er weist eine lange Geschichte auf. Der Hafen führt wie eine Art Kanal direkt in den Ort hinein. Die Küsteneinfahrt ist deshalb nur für kleine Boote geeignet. Dennoch ist Ciutadella ein wichtiger Anlegepunkt für die Fähre. Von hier aus sind Fahrten nach Barcelona zum spanischen Festland möglich. Die Fähre verkehrt mehrmals täglich zwischen den Städten. Die Überfahrt dauert etwa 5 Stunden. Somit ist ein Tagesausflug nicht möglich. Dennch lohnt sich die Überfahrt während des Urlaubs, um auch einmal Barcelona kennenzulernen. Es empfiehlt sich dann eher eine oder zwei Nächte auf dem Festland zu bleiben oder von dort aus die Rückreise anzutreten.

Der Naturhafen ist nicht nur schön anzusehen. Auch die Natur zeigt hier hin und wieder ihre wilde Seite. Aufgrund der besondere Lage des Hafens kann es beim Zusammentreffen von verschiedenen meteorologischen Faktoren zu den Rissaga kommen. Dabei handelt es sich um eine Art Tsunami-Wellen, die hohe Wellen in den Kanal schicken. Dadurch kommt es vor allem zu Sachschäden. Im Jahr 2006 sind mehrere Boote beschädigt wurden. Zu diesen Phänomen kommt es jedoch nur sehr selten. Zudem besteht für die Menschen an Land keine Gefahr.

Sehenswürdigkeiten in Ciutadella Menorca

Die Altstadt von CiutadellaCiutadella zeichnet sich durch seinen historischen Kern aus. Vom Plaça des Born dem Hauptplatz lässt sich die Stadt am besten erkunden. Hier steht auch das Rathaus, welchem im maurischen Stil errichtet ist. Ebenfalls am Hauptplatz gelegen sind das Teatre del Born, der Palau Torresaura und der Palau Salort. Weiter in zentrumsnähe ist die Kathedrale Santa Maria de Ciutadella zu finden. Die gotische Kirche wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet. Weiter südlich befindet sich ein ehemaliges Augustinerkloster, welches heute ein Museum ist. Sehenswert ist auch der Plaça d’Alfonso III in der Altstadt. Der Platz ist mit Palmen bepflanzt. Hier steht außerdem die Windmühle Molí des Compte. Außerhalb gibt es zudem verschiedene Ausgrabungsstätten und Höhlen, welche aus Grabstätten dienten. Dazu gehören beispielsweise die Naveta des Tudons, die Torretrencada und der Torrellafuda.

Einkaufen in der Stadt

Die Stadt ist recht übersichtlich, lädt dafür aber umso mehr zu Stadtbummel ein. In erster Linie sollte dazu am Morgen ein Besuch des Fleisch- und Fischmarktes auf dem Plaça de la Llibertat gehören. In der Stadt selbst gibt es verschiedene Geschäfte, die Spezialitäten von der Insel anbieten wie zum Beispiel menorquinischen Käse. Hier sollte nicht nur probiert werden. Hier lassen sich auch gute Mitbringsel für zu Hause finden. Es lohnt sich einmal durch die Gassen zu schlendern und ein Blick in die kleinen Geschäfte zu werfen. Ebenso kann man entlang der Hafenpromenade flanieren.

Unterkünfte

Die Stadt ist touristisch geprägt. Deshalb sind vor allem am Hafen und am Strand mehrere Hotels zu finden. Sehr beliebt sind die drei oder vier Sterne Häuser, die einen kurzen Weg zum Strand bieten. In den Nebenstraßen sind ebenfalls verschiedene Hotels zu finden. In Ciutadella Menorca gibt es natürlich auch Alternativen zu den klassischen Unterkünften. Vereinzelt können auch Ferienwohnungen angemietet werden. Fincas hingegen gibt es eher außerhalb der Stadt.

Restaurants

Es lohnt sich am Hafen ein Restaurant auszuwählen und hier frischen Fisch zu essen. Dieser wurde am selben Tag gefangen und ist deshalb besonders schmackhaft. Auch die anderen Restaurants in der Altstadt bieten typisch spanische Gerichte, wie Paella. In einem der Lokale am Hafen kann man schön den Tag ausklingen lassen. Bei Sonnenuntergang wird der Hafen schön beleuchtet und es ergibt sich ein traumhaftes Farbspektakel. Das ist eine gute Möglichkeit den Urlaubstag zu beenden.

Strände

Rund um die Stadt gibt es mehrere Buchten, die zum Baden geeignet sind. Dazu gehören beispielsweise die Cala Blanca, die Cala Santandria und die Cala en Planes. Die Buchten sind zum Teil weniger besucht, sodass hier immer gut ein Plätzchen zu finden ist. Alle Strände sind vor allem mit dem Auto gut zu erreichen. Wer in Ciutadella Urlaub macht, sollte sich zudem einen Mietwagen holen, um flexibel zu sein. So können verschiedene Buchten zum Baden angefahren werden und die Insel kann selbstständig erkundet werden.

Ciutadella – Die Hafenstadt an der Westküste
4.5 (90.37%) 27 Bewertungen