Binissalem befindet sich im Westen Mallorcas und liegt etwa 25 Kilometer von der Hauptstadt Palma entfernt. Dank der guten Anbindung zum Flughafen von Mallorca können Urlauber schnell per Bus oder Mietwagen nach Binissalem gelangen, um dort einen traumhaften Urlaub zu verlegen.

Wein in Binissalem

Wein in Binissalem. Fotografiert von: Click-mallorca.com

Dabei sollten Weinliebhaber in jedem Fall die Weinplantagen von Binissalem besuchen, denn diese Stadt wird nicht umsonst als die Weinhauptstadt von Mallorcas bezeichnet. In Binissalem werden wie schon im 14. Jahrhundert noch heute sehr hochwertige Weine angebaut, welche sich zum Aushängeschild für mallorquinischen Wein entwickelt haben. Dabei kann man sich immer auf Weine mit einem runden und fruchtigen Geschmack freuen, was dem sehr guten Boden in diesem Ort zu verdanken ist.

Doch auch neben seinen Weinanbaugebieten hat diese Kleinstadt mit etwa 9000 Einwohnern sehr viel zu bieten, sodass jeder Besucher auf seine Kosten kommen wird. Wer sich zum Beispiel für die Geschichte von Mallorca interessiert, der sollte die Pou Bò besuchen. Dabei handelt es sich um Ruinen, welche die ersten Ansiedlungen nahe Binissalem bildeten und auf das 14. Jahrhundert zurückgehen. Ebenso interessant kann ein Besuch des Can Tiró de ses Bolles sein, bei dem es sich um ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert handelt und in der italinieschen Bauweise dieser Zeit errichtet wurde. Dies ist für Bauwerke auf Mallorca sehr ungewöhnlich und kann außer in Binissalem nur in Palma gefunden werden. Daher ist das Can Tiró de ses Bolles eine besondere Sehenswürdigkeit dieser Stadt, welche in jedem Fall besucht werden sollte, wenn man dort Urlaub macht oder sich in der Nähe aufhält.

Der Wochenmarkt

Der Wochenmarkt in Binissalem

Der Wochenmarkt in Binissalem. Fotografiert von: Michael Button

Wer nicht nur viel sehen, sondern auch mehr über die Bewohner der Stadt lernen will, der sollte sich den Freitag in Binissalem vormerken. Denn dann findet der wöchentliche Markt statt. Dort haben Besucher nicht nur die Möglichkeit viele Produkte, die in Binissalem selbst oder der Umgebung hergestellt werden zu erwerben, sondern kann zusätzlich viele Bewohner der Stadt treffen. Denn der wöchentliche Markt ist nicht nur eine gute Einkaufsmöglichkeit, sondern wird von vielen Anwohnern auch dazu genutzt Bekannte zu treffen oder sich mit den Besuchern der Stadt zu unterhalten.

Ein weiterer Termin, den man sich als Besucher von Binissalem merken sollte ist der letzte Sonntag im September eines jeden Jahres. Denn dann findet das örtliche Weinfest statt. Dort kommen Anwohner, Weinliebhaber und Urlauber zusammen, um bei Musik, gutem Essen und natürlich dem örtlichen Wein gemeinsam einen tollen Abend zu verleben. Da kein Eintritt verlangt wird, kann jeder, der gerade in der Nähe ist mitfeiern und so mehr über den Wein aus der Region, die Menschen und ihre Kultur lernen. Wer sich im Juli in der Nähe von Binissalem befindet oder dort Urlaub macht, kann zu dem am örtlichen Dorffest teilnehmen.

Die historischen Bauwerken in Binissalem

Die Kirche Nostra Senyora de Robines in Binissalem.

Die Kirche Nostra Senyora de Robines in Binissalem. Fotografiert von: Michael Button.

Freude der Architektur werden in diesem Ort voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Denn neben den bereits erwähnten Bauwerken, gibt es in diesem Ort noch einiges mehr zu erleben. Hier ist vor allem die Kirche Nostra Senyora de Robines zu nennen. Bei dieser handelt es sich um ein Bauwerk, welches bereits im 15. Jahrhundert begonnen wurde, jedoch erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts komplett fertiggestellt wurde. Dies zeigt sich nicht nur an der Bauweise der Kirche, sondern auch an den Skulpturen vor der Kirche. Der Kirchturm der Nostra Senyora de Robines gilt als das Wahrzeichen der Stadt Binissalem und ist daher auch eines der beliebten Touristenziele in dieser Kleinstadt.

Weitere historische Bauten sind das Tor Cas Capità Bissó, welches einst zu einem prunkvollen Herrenhaus gehörte, sowie die Can Sabater und Can Gelabert, bei denen es sich um die Häuser bekannter Schriftsteller handelt, welche heute der Stadt gehören und unter anderem als Bibliothek genutzt werden. Letztlich muss als Sehenswürdigkeit auch die Molí de s’Olla erwähnt werden, bei der es sich um eine Mühle handelt, welche noch heute den alten Ortskern von Binissalem prägt.

Die Landschaft

Wer sich weniger an Bauwerken und dafür mehr an einer schönen Landschaft erfreuen kann, der wird in Binissalem ebenfalls auf seine Kosten kommen. Denn auch wenn Binissalem nicht am Meer liegt, gibt es hier einiges zu sehen. So hat der Ort gleich drei Berge, welche durch ihre eher geringer Höhe ideal für Wanderungen sind und ebenso gibt es einige sehr schöne Radwege, auf denen man den Ort und seine Umgebung erkunden kann. Daher können Menschen, die sich für Binissalem als Urlaubsort entscheiden einiges erleben und dabei viel über den Ort, die Natur und die Menschen lernen.

Das Titelbild zeigt den Flugplatz von Binissalem. Fotografiert von: Javier Rodríguez

Binissalem – Ein kleiner Ort mit viel Geschichte
4.8 (96.67%) 12 Bewertungen